Gegen-Nagelpilz Logo
Anzeige
Internet Apotheke

GEGEN NAGELPILZ - Hintergründe, Vorbeugung, Behandlung

Nagelpilz Bild

Fast jeder vierte Deutsche hat schon einmal Probleme mit ihm gehabt: Nagelpilz. Ausgelöst wird diese Pilzerkrankung durch Fadenpilze, so genannte Dermatophyten. Die Pilzerreger lauern überall, wo viele Menschen barfuß laufen, sei es nun im Schwimmbad, in der Sauna oder auch im familieneigenen Bad.

Optimale Bedingungen bietet den Pilzerregern zusätzlich auch das feucht warme Klima im Schuh - die Haut weicht auf, oder reißt beim Sport ein, und schon nisten sich Pilzerreger in der Haut, insbesondere in den Zehenzwischenräumen, ein. Dadurch entsteht oftmals zunächst Fußpilz, welcher dann auf den Nagel übergreifen kann.

Nagelpilz kann durch winzige Haut- oder Nagelschuppen, die Pilzerkrankte verlieren und mit denen Nicht-Infizierte in Kontakt kommen, übertragen werden, ist allerdings nicht sonderlich ansteckend. Merkmale dieser Pilzerkrankung sind verformte, verdickte oder verfärbte Fuß- oder Fingernägel sowie die Ansammlung einer brüchigen, trockenen, weißlichen Substanz unter dem Nagel.

Nagelpilz - Fußpilz

Fußpilz kann Nagelpilz auslösen - die typischen Symptome einer Fußpilzinfektion sind Juckreiz zwischen den Zehen, gerötete Zehenzwischenräume, die oft brennen, oder Hautabschuppungen zwischen den Zehen.

Es kann aber auch zur Bildung von Bläschen kommen, die ein Spannungsgefühl verursachen und sich im Bereich des Fußgewölbes, der Fußkanten und seitlich der Zehen bilden. Die Bläschen platzen im Verlauf der Infektion nicht auf, sondern trocknen vielmehr ein.

Nagelpilz Behandlung: Worauf es ankommt

Wichtig bei der Nagelpilz Behandlung ist es, diesen in seinem Fortschreiten aufzuhalten und eine Übertragung auf weitere Personen zu vermeiden – denn Nagelpilz heilt nicht von allein. Nagelpilz kann in den meisten Fällen durch eine Selbstmedikation therapiert werden, wirksame Mittel gegen Nagelpilz erhält man in Apotheken und Online-Apotheken.

Es hat sich zudem auch gezeigt, dass einige Nagelpilz-Hausmittel bisweilen recht akzeptable Ergebnisse zu Tage bringen, weshalb auch diese in Betracht gezogen werden können. Man sollte sich dennoch darüber im Klaren sein, dass die Vermeidung von Nagelpilz die beste Behandlung ist, weshalb man besonderes Augenmerk darauf richten sollte, Pilzinfektionen erst gar nicht entstehen zu lassen.

Dies lässt sich z.B. durch gute Hygiene mit antibakteriellen, pilzabweisenden Seifen, dem Tragen von atmungsaktiven Schuhen beim Sport, dem Tragen von Badeschuhen in öffentlichen Bereichen oder dem Verwenden von pilzabweisenden und desinfizierenden Fußsprays erreichen.

Nagelpilz behandeln mit Anti-Pilz-Mitteln

Die Behandlungsdauer von Nagelpilz hängt von dem verwendeten Wirkstoff ab, wobei grundsätzlich zwischen zwei Klassen unterschieden wird: pilzhemmende (fungistatische) Wirkstoffe und pilztötende (fungizide) Wirkstoffe. Pilzhemmende Wirkstoffe hemmen die Pilzerreger in ihrer Vermehrung und Ausbreitung. Pilztötende Wirkstoffe setzen zu einem wesentlich früheren Zeitpunkt ein und sorgen so dafür, dass die Pilzzelle abstirbt.

Zur Behandlung von Nagelpilz verursachenden Dermatophyten (Haut- und Fadenpilzen), Hefen und auch Schimmelpilzen eignen sich demnach beispielsweise

Canesten Nagelset - wird insbesondere dann angewendet, wenn eine Ablösung des erkrankten Nagels notwendig ist.

Myfungar - fördert dabei das physiologische Wachstum von gesunden Nägeln und stärkt und schützt die Nägel.

Nagel Batrafen - schädliche Stoffwechselprodukte lagern sich in den Pilzzellen an und verhindern deren Vermehrung.

Ciclopoli Nagellack - ist ein Nagellack mit Tiefenwirkung, der auf den Nagelpilz hemmend im Wachstum sowie pilzabtötend wirkt.


Auf den nächsten Seiten:

Mehr Informationen zu Was ist Nagelpilz?

Mehr Informationen zu Nagelpilz Behandlung

Produkt-Tipps:

Canesten gegen Nagelpilz
Canesten Nagelset



Myfungar gegen Nagelpilz
Myfungar Nagellack



Batrafen bei Nagelpilz
Nagel Batrafen Lösung

Sponsoren: